Karl-Heinz Willkomm

Karl Strümper
Ich stelle vor: Karl-Heinz Willkomm

"Ein Versuch lohnt sich allemal", das hat auch unser Fuchsienfreund Karl-Heinz Willkomm aus Einbeck gedacht, als er seine im schönsten Blütenflor stehenden Fuchsien betrachtete.
Ein Versuch nämlich, viel versprechende Fuchsiensorten miteinander zu kreuzen.
Seinen erlernten Beruf als Gärtner hat er schon bald nach seiner Lehre aufgegeben und sich anderen Aufgaben gewidmet. Den Blumen aber ist er trotzdem treu geblieben, besonders den Fuchsien.
Mit seiner Frau Uschi erfreuen sich die beide Blumenfreunde schon über viele Jahre an einem großen Sortiment alter und neuer Sorten. Dabei kommt Herrn Willkomm immer noch sein erlernter Beruf zugute. Der grüne Daumen ist ihm sicherlich bei dem Versuch, Fuchsien miteinander zu kreuzen, behilflich gewesen. Aus seinen Kreuzungen sind sehr schöne Sorten hervorgegangen wie:

,Uschi Willkomm'
(Kreuzung: ,Applause' x ,WALZ Mandoline', 1995), eine orangefarbene Sorte- gewidmet seiner Ehefrau. Diese aufrecht wachsende Fuchsie ist jedem Liebhaber zu empfehlen. Das leuchtende Orange der Blüte, vom Tubus bis zum Stempel, ist faszinierend. Die Blüte ist gefüllt und steht über dem Laub.

,Helicopter'
(Kreuzung: ,Red Spider' x ,Lutz Bögemann', 1997)
die Fuchsie begeistert durch ihr schönes Violett, die schlanke Blüte ist einfach, der Wuchs ist hängend.


Foto: C. Denter
,Kompliment'
(Kreuzung: ,Uschi Willkomm' x ,Willi Tamerus', 2000); sie macht ihre Namen alle Ehre. Wer ,Willi Tamerus' kennt, wird sie in dieser Kreuzung wieder erkennen. Das kräftige orange dieser Fuchsie ist sehr ansprechend.


Drei neue Sorten, die aus einer Laune heraus entstanden sind, werden, davon bin ich überzeugt, noch viele Fuchsienliebhaber erfreuen. Gratulation an Karl-Heinz Willkomm zu seinen neuen Fuchsien-Kreationen und weiterhin viel Freude am Experimentieren.

Entnommen aus Rundbrief 1/2008 der DDFGG.