Victoire Murru

Belgien

Vielen Fuchsienfreunden ist er schon lange als unermüdlicher Fuchsienzüchter bekannt. Ich traf ihn mehr als zufällig in der Gärtnerei Ermel, am letzten Sonntag im August 1995. Das erste Mal sah ich ihn in Dortmund auf der BUGA 1991, wo während der Ausstellung eine Fuchsie von ihm auf den Namen 'Stadt Dortmund' getauft wurde. Auch auf der FLORIZEL in Belgien sind wir uns schon mal begegnet.

Er erzählte mir, dass 'Stadt Dortmund' sogar winterhart sei und im Westfalenpark schon seit der BUGA 1991 ausgepflanzt ist, wo sie jedes Jahr wieder treu und brav erblüht.

Für diese Neuheit erhielt er auf der BuGa Dortmund eine Bronzemedaille.


'Murrus Glorie'

Victoire Murru wurde 1923 geboren und lebt jetzt mit seiner Frau in Lottert/ Belgien. Er hat, seit er in Pension ist, ein kleines Haus hier, dem Geburtsort seiner Frau, gekauft und hat auch wieder eine kleine Gärtnerei eröffnet, denn seinem Hobby, dem Züchten von neuen Sorten, seien es Fuchsien, Begonien oder Petunien, kann er nicht untreu werden. Seine erste Züchtung, so erzählte er mir, entstand 1979 namens 'Corioco'. Bis jetzt hat er 83 Fuchsien gezüchtet und sechs bis sieben kommen 1996 auf den Markt. Seit 1987 sind 36 bei der AFS von ihm eingetragen worden.


'Murrus Superba'

Victoire Murru ist Gärtnermeister, er hatte 30 Jahre eine eigene Gärtnerei und war so nebenher noch bei M.M.R.A. in Rodange mit acht Mitarbeitern angestellt. Er hielt dort die gärtnerischen Anlagen in Ordnung. Somit kann man sich ausrechnen, dass die Arbeit seiner eigenen Gärtnerei überwiegend an seiner Frau Marie Therese hängenblieb. Ihr zu Ehren hat er auch eine seiner Züchtungen nach ihr benannt: 'Marie Therese Paring'.


'Murrus Coral'

Eine sehr schöne Fuchsie, reichblühend und in schönen warmen Rottönen nannte er nach seiner Mutter: 'Zilda Catherine Friob'. Renate Wagner, unsere Diathekleiterin, die gerade in der Nähe stand, berichtete, dass gerade diese Fuchsie bei ihr ausdauernd geblüht hat. Herr Ermel hatte mit dieser Sorte eine große Fruchtpresse bepflanzt und der Blütenreichtum ließ sich nicht verleugnen.

Victoire Murru ist immer auf der Suche nach etwas Neuem, er hat u. a. eine neue Petuniensorte gezüchtet, dunkelviolett mit Duft, er züchtet auch Begonien, es scheint also auch bei ihm keine Langeweile aufzukommen. Er hat auch heute zu Ermels eine neue Sorte mitgebracht: 'Mister Sax', benannt nach dem 100 Jahre alten Saxophon.


'Murrus Tatouille'

Sie ist kleinblütig, rot/karminlila. Das Bäumchen, das hier vor mir stand, war sehr schön gewachsen, eine buschige Krone. Die Blüten haben Ähnlichkeit mit 'Flash' und 'Jutta Baum'

>Ich habe Victoire Murru als liebenswerten Menschen kennengelernt und hoffe auch, dass er weiterhin noch viele Zeit gemeinsam mit seiner Frau seinem schönen Hobby widmen kann.

Anmerkung: Das Foto ist im FUCHSIENKURIER abgebildet. Fragen Sie die Redaktion

Erika Frohmann

Fotos: C.Denter