Voss-Grosch

Deutschland

Geboren 1922 in Gotha verbrachte sie ihre Kindheit bei der Oma in Thüringen. Danach lebte sie mit ihren Eltern im Schwarzwald in Grafenhausen. Ihre angeschlagene Gesundheit zwang sie zu mehreren beruflichen Neuanfängen, zu denen auch eine Umschulung im Gartenbau, Fachrichtung Zierpflanzen, gehörte.

Schon in der Kindheit entwickelte sie die Liebe zu den Fuchsien. Zu kleinen Hochstämmchen geschnittene Fuchsien im thüringischen Garten faszinierten sie besonders. Aber erst seit 1964 gehörten Fuchsien zum Bestand ihres eigenen Gartens. Weitere 15 Jahre später begann sie mit eigenen Züchtungen, zunächst mit mäßigem Erfolg, später aber mit z. B. „Muselmann“ ausgefallenen Blütenformen und „Schöne Windmüllerin“ mit sehr gutem Platz in der Bewertung in Hohenheim.

Das Klima im Hochschwarzwald ist mit den Spätfrösten im Frühsommer nicht gut geeignet für alle Fuchsienzüchtungen. Doch in den Gärtnereien von Klara Baum und Anselm Breuckmann finden wir noch viele Züchtungen von Frau Voss-Grosch. Und das ist nicht das Ende. Es sind weitere Züchtungen in der Sichtung.

Eine kleine Auswahl der erfolgreichen Züchtungen:

Balzhäuser Kind

Bunter Wirbel

Christelchen

Kunterbunt

Mohrenprinz

Muselmann

Kleine Prinzessin

Kleine Krone

 

?

aufrecht

aufrecht

aufrecht

überhängend

aufrecht

sparriger Wuchs

aufrecht

 

rosa/flieder

rosa/blau

rot/rot

rosablau/rosaweiß

hellaubergine/aubergine

rosa/weiß

dunkelrot/aubergine

rot/rot

 

halbgefüllt

?

einfach

einfach

halbgefüllt

einfach

einfach

einfach